Eine Corona-Erfindung

Aus der Notwendigkeit, sich während der Corona-Pandemie selbst um ein aktives Arbeitsumfeld zu kümmern, kam uns, Christian und Paul, die Idee, einen höhenverstellbaren Schreibtisch zu entwickeln. Warum handelsübliche Modelle fast ausschließlich mit Elektromotoren betrieben werden, konnten wir als naturbegeisterte Ingenieure nie nachvollziehen und sahen das als Herausforderung, ein rein mechanisches Prinzip aus Holz zu entwickeln.

DEXTER

Der Durchbruch gelang schließlich mit der kontraintuitiven Idee, einen Stehtisch zu entwerfen, dessen Tischplatte herunter gelassen werden kann. Anstatt, dass die Tischplatte von unten gestützt wird, verwendeten wir ein Zughebemechanismus. Das war die Geburtsstunde von DEXTER, mit seinen zwei charakteristischen, durch die Tischplatte ragenden Tischbeinen und ursprünglich einer X-förmigen Aluminiumverstrebung. Die Verstrebung wurde mittlerweile durch eine unscheinbare Rückplatte aus Holz ersetzt und somit noch mehr die reine Holzoptik des Tisches zu Geltung gebracht.

Möbel + Natur

Wir von Furnature versuchen die Auswirkungen unserer Produkte auf die Natur stets mitzubedenken und kritisch abzuwägen, welche technischen Innovationen tatsächlich sinnvoll sind. Wir sind der Meinung, ein großer Teil der Möbelbranche entwickelt sich mehr und mehr hin zu einer unnötigen Übertechnologisierung. Unser Gegenentwurf spiegelt sich im Firmennamen wieder. Furnature steht für die Verbindung von Möbeln und Natur sowie dem davon abhängigen Wohle des Menschen.

Die Möbeltischlerei Galle

Bereits in der frühen Entwicklungsphase des Tisches haben wir uns mit der Möbeltischlerei Galle aus Beeskow zusammengeschlossen und uns gemeinsam der Verwirklichung unserer Idee gewidmet. Der Familienbetrieb fertigt bereits seit 1986 individuelle Möbelstücke und komplette Inneneinrichtungen aus hochwertigem Holz. Von ihrer fachlich handwerklichen Kompetenz konnten wir den gesamten Entwicklungsprozess über profitieren. In unserer Zusammenarbeit sind bereits weitere revolutionäre Möbelstücke in Planung!

Patentierter Mechanismus

Auf dem Computer und in unserer Werkstatt haben wir viele verschiedene Hebemechanismen ausprobiert bis wir endlich die optimale Lösung gefunden haben. Bei Hochkurbeln wickelt sich die Holzwelle auf die in der Nut der Säulen versteckten Gurtbänder auf und leitet die Kräfte von der Tischplatte in die Tischbeine. Bei dieser Variante gibt es im gesamten System an nur 5 Stellen "Energieverluste" durch Reibung, im Kurbelgetriebe und den 4 Lagerpunkten, die in die Nut greifen. Diese können durch Gleitlager auf ein Minimum reduziert werden. Darüber hinaus erzeugen die unterschiedlichen Drehradien der Holzscheibe und der Holzwelle ein Übersetzungsverhältnis, welches zwischen Kurbelkraft und Kurbelumdrehungen optimal abstimmt.